Rehabilitationssport

Der Thüringer Medi-Vital e.V. - Verein für Gesundheitsförderung und Rehabilitation bietet

Rehabilitationssport für den Stütz- und Bewegungsapparat

(insbesondere bei Rücken und Gelenkproblemen, aber auch bei Bewegungsmangel und seelischer Belastung)

Rehabilitationssport für innere Organe (Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Adipositas, Diabetes, Lungenerkrankungen)

Bei verschiedenen Krankheiten im Bereich der inneren Medizin können Betroffenen zur Verbesserung und positiven Beeinflussung des Krankheitsverlaufes und zur Linderung bestehender Beschwerden beitragen.

Rehabilitationssport bei psychischen Erkrankungen

Betroffene mit starken emotionalen Belastungen, Burn Out Syndrom, Angststörungen, Psychosen und anderen entsprechenden Erkrankungen haben die Möglichkeit über Wahrnehmungsübungen, Atem-und Entspannungsübungen, weiteren Entspannungstechniken und Bewegungsübungen ihren Heilungsprozeß enorm zu unterstützen und das innere Gleichgewicht wieder zu erlangen. Sie gewinnen an Selbsterfahrung, lernen eigene Lebensthemen zu erkennen, Belastendes loszulassen und alte Verletzungen aufzuarbeiten.

Wie kann man am Rehabilitationssport teilnehmen?

  • Arzt empfiehlt und verordnet auf einem speziellen Formular (Muster 56 "Antrag auf Kostenübernahme für Reha-Sport")
  • Patient unterschreibt das Formular und überbringt oder sendet es an seine zuständige Krankenkasse zur Bewilligung
  • nach der Bewilligung des Formulars bei der Krankenkasse wird der Antrag zum Reha-Sport mitgebracht.
  • Der Reha-Sport unterliegt nicht dem ärztlichen Budget.

zurück